Termine/Treffen

Ideen
von
Netz-Vier

Kontakt

Barfuß-Universität

Interessante Artikel

Weltneuheit

4-Ökologien-Weisheit

Startseite


Vier-Räte-Werte-Demokratie


Thesen von Dieter Federlein


Mein Coming out!


Bedeutsame Bücher


Impressum


Hallo liebe Menschen in Deutschland!

Es sieht nicht gut aus für unser Land.

Aber Bange machen gilt nicht! Wir können dies ändern und wir werden es ändern!

Zunächst aber möchte ich ein paar Dinge benennen, die uns Bange machen sollten, falls wir nicht wüsten, wie wir sie transformieren können.

In einem hörenswerten Kommentar von von Dirk C. Fleck heißt es, dass man unsere jetzigen Regierungsmitglieder „schlicht als Verbrecher und Psychopathen“ erkennen müsse, weil ihnen die „Ängste der Bürger […] am Allerwertesten“ vorbeigingen. Denn im gegenwärtigen Haushaltsplan sind die Aktivitäten um 61,5 % gekürzt worden, die aber dringend nötig wären zu verhindern helfen, dass unsere aus dem Ruder gelaufene Zivilisation direkt in den Ökozid führt. Dagegen werden im Bundeshaushalt die Ausgaben erhöht, die den Ökozid und die „Abschaffung der Menschheit“ begünstigen.

Ja, es sieht nicht gut aus in Deutschland. Und leider sieht es in der ganzen Welt ziemlich schlecht aus. Zum Beispiel werden aktuell Milliarden und Billionen Dollars und Euros für Waffen und Rüstung ausgegeben (hauptsächlich von den USA und der NATO), die nicht gerade friedenstiftend wirken. (siehe dazu diese „Tagesdosis“).

Jetzt könnte ich noch viele solcher bedrohlichen Entwicklungen aufzählen …

Aber es geht auch anders! Bange machen gilt nicht!

Denn egal wie dramatisch und akut gefährlich es in der Welt für uns als Menschheitsfamilie auch ist und inwieweit diese Gefahren von den Machteliten selbst erzeugt und wiederum auch wieder verschleiert werden, es geht uns alle – speziell in Deutschland – verdammt viel an.

Ja, aber wir können Entscheidendes verändern!

Ich finde dass es uns Menschen in Deutschland ganz besonders etwas angeht und zwar in einem dreifachen Sinne, wenn wir wirklich souverän sein und radikale Verantwortung übernehmen und handelnd eingreifen wollen!

  • Erstens haben wir Menschen in Deutschland (alle) die Mit-Schuld und akute Verantwortung dafür, dass unsere deutschen Regierungen (egal ob „rot-grün“ oder „schwarz-geld“, oder „rosa-schwarz“) in illegale Kriege eingestiegen sind, sodass wir als „Deutschland“leider (wieder) ein kriegs-verbrecherischer Staat geworden sind. Die „Schuld“ (d.h. die tatsächliche Verantwortung) liegt zwar bei den vergangenen und gegenwärtigen Regierungen, aber auch bei uns, dem Volke, weil wir uns bisher nicht ermächtigt und es nicht geschafft haben, z.B. eine Volksabstimmung gegen die illegalen Kriege durchzusetzen – schlimmer noch – wir haben weder einen wirksamen Anlauf dafür unternommen noch das Prinzip verteidigt: „Von Deutschland soll „nie wieder Krieg ausgehen“!

  • Zweitens haben wir Menschen in Deutschland auch die Verantwortung dafür, unser Land aus dem Vasallenstaats-Status gegenüber den USA zu befreien, wodurch wir uns auch selbst klein gemacht und versäumt haben, unsere Souveränität und demokratische Selbstbestimmung selbst in die Hand zu nehmen,

  • und drittens (die Punkte erstens und zweitens mit einschließend) haben wir die Verantwortung dafür, überhaupt eine vollwertige Demokratie per Volksbewegung und Volksabstimmung durchzusetzen, wie sie beispielsweise angenähert in der Schweiz möglich ist. Besser noch wäre es, wenn wir per Volksabstimmung eine Qualitätsdemokratie erkämpfen und konstituieren würden, die wenigstens dem Standard entspricht, wie er in dem Buch „Revolution der Demokratie“ beschrieben ist.

Aber keine Bange, ich schreibe diesen Text mit viel Optimismus, weil ich für uns Menschen in unserem Land die Chance und Möglichkeiten sehe, dass zukünftige Regierungen, eine vorbildliche demokratische ethisch korrekte Politik machen müssen. Bedingung dafür ist, dass wir als Volk uns zu souveräner Selbstbestimmung ermächtigen und Druck machen und gegen den Willen der Machteliten eine echte Demokratie, nämlich eine Qualitätsdemokratie erkämpfen!

Falls du Video-Vorträge von Prof. Rainer Mausfeld gesehen hast (ich empfehle sie sehr), wirst du vielleicht noch erschrocken sein, dass du dich ehrlicherweise als „schweigendes Lamm“ erkennen musst, das sich als „Stimmvieh“ missbrauchen lässt. Denn die gegenwärtige nominelle „repräsentative Demokratie“ ist von den Siegermächten und den Machteliten so manipuliert und gewollt worden, dass der wahre Wille des Volkes auf Selbstbestimmung und ein gerechtes Gemeinwohl gar nicht erst entstehen kann und auch gar nicht entstehen soll! Stattdessen ist diese Art von „(Un-)Demokratie“ dafür entwickelt worden, die Illusion zu erzeugen, das Volk hätte die Wahl, sich die „Hirten“ auszuwählen, die dann angeblich für ihr Wohl, das Wohl des Volkes sorgen. Deshalb schau dir bitte diese Videos an und prüfe, ob du noch ein ‚schweigendes Lamm‘ bist. Auch die Video-Kurzfassung des Buches „Das Ende der Megamaschine“ von Fabian Scheidler sowie die Video-Vorträge von Ernst Wolff und Hermann Ploppa empfehle ich sehr, weil sie uns von verhängnisvollen Illusionen befreien werden, wir hätten eine Demokratie.

Aber was können wir denn in Deutschland realistischerweise tun, um ein souveränes den Menschenrechten verpflichtetes Sozialgebilde (Gemeinwesen / Staatswesen) zu werden?

Bevor ich auf diese Möglichkeiten hinweise, möchte ich die Illusion und die falschen Hoffnungen zerstören, wir könnten etwas erreichen, wenn wir bei der nächsten Bundestagswahl, „die richtige Partei“ oder „“das kleinere Übel“ wählen.

Nein, auf die politischen Parteien in Deutschland (egal welcher Couleur) können und dürfen wir nicht mehr bauen (tatsächlich auf keine der im Bundestag vertretenen Parteien, natürlich auch nicht auf die AfD). Die gesamte „politische Klasse“ und auch die „deutsche Intelligenzija“, also die „deutschen Eliten“ entpuppen sich mehr und mehr als jene, die ignorant und fahrlässig Deutschland in einem Status eines Vasallen-Staates belassen, und obendrein überlassen bzw. übertragen sie mehr und mehr das gesamte Volksvermögen an das GROSSE KAPITAL. Das heißt, dass unsere Machteliten unser Schicksal und den Staat BRD solchen Mächten übertragen (bzw. schon überlassen haben), die es absolut nicht gut mit uns meinen. Und uns droht noch eine völlige Enteignung aller unserer materiellen, sozialen und spirituellen Werte. Diese „Mächte“ sind einerseits der „Tiefe Staat“ (siehe auch den erschütternden Bericht von Dirk Pohlmann) und andererseits sind es alle neoliberalen Think-Tanks und Finanzmächte. Ja, es sieht nicht gut aus in Deutschland (und auch anderswo nicht).

Und trotzdem, es gibt höchst interessante Möglichkeiten, z.B. unser Land „Deutschland“ zu einem vorbildlichen, demokratischen und souveränen Staat zu machen. Voraussetzung ist, dass wir als Volk nach Art. 20 GG uns wirklich und aktiv ermächtigen, der Souverän zu sein, der im Artikel 20 GG (leider nur theoretisch) implizit ist; und dass wir uns deshalb die Souveränität nehmen müssen, dass zukünftig in jeder Hinsicht die Menschenrechte als oberste Richtlinien für das Handeln aller sozialen und staatlichen Systeme und Subsysteme (Wirtschaftssystem, Politiksystem, Kultursystem und Grundwertesystem) zwingend vorgegeben sind!

Jedenfalls möchte ich Dich und viele weitere Menschen zu der Lust auf politische Verantwortung einladen, nämlich mit Geist, Herzensgüte und gutem Willen, Deutschland zu einem vorbildlichen demokratischen und souveränen Land zu verwandeln, das treu die Grund- und Menschenrechte erfüllt und in dem Wir (als Volk im Sinne des Art. 20, 2 GG und des Völkerrechts) der originäre Souverän für uns selbst und unser Land sind.

Ich hoffe, es ist auch in Deinem Sinne, dass wir uns gemeinsam in die Lage ermächtigen, die Regeln – vor allem die Grundgesetz- / Verfassungsregeln, entsprechend unserer Menschenwürde und Grundrechteselbst gestalten zu können, nach denen wir dann miteinander und international in Frieden und Freundschaft handeln und leben können und wollen! Ich will jedenfalls nicht mehr, dass die struktur- korrupten Parteien und Regierungen über unsere Köpfe hinweg bestimmen, worin unsere Würde und unser Wohl besteht und was wir als Menschen und als Volk eigentlich zu wollen oder nicht zu wollen haben. Abgesehen davon, dass die je gewählten Parteien und Regierungen eh' im internationalen Poker der wirklichen Machteliten und Finanz-Imperien (eigentlich) nichts mehr zu sagen haben. (Ich verweise nochmals auf Vorträge von Prof. Rainer Mausfeld.)

Es wäre ja schön, ohne Umschweife eine Grundgesetz-Ordnung (Verfassungsordnung) zu bekommen, wie sie nach der „Revolution der Demokratie“ gedacht ist, aber um dahin zu kommen, müssen wir praxisnahe Schritte gehen. Als einen ersten Schritt sehe ich darin, den Art. 20 GG („alle Macht geht vom Volke aus“) in Realität zu verwandeln. Eine reelle Chance, eine wirkliche Souveränität für unser Land und dann eine echte Werte-Demokratie schrittweise strategisch zu erlangen, sehe ich darin, die Initiative Verfassung-vom-Volk zu unterstützen. Der erste Schritt wäre der, dass wir uns als Volk selbst zum Souverän und das Grundgesetz ethisch korrekt zu unserer Verfassung machen! Nach Art. 146 GG ist das sogar unsere Pflicht!

Denn obwohl das Grundgesetz (GG) vom ursprünglichen Geist her gut ist (dank der Art. 1 bis 20 GG, die eigentlich unverhandelbar sind), sind einige Inhalte über die Jahre durch eine strukturell korrupte Politik der Parteien und Regierungen zunehmend ausgehöhlt worden und unwirksam geworden. Das können wir korrigieren! Aber wie?

Bisher habe ich mich vorrangig aufklärerisch bemüht, auf die Möglichkeit einer wesentlich verbesserten Demokratie hinzuweisen, wie sie als Vier-Herzkammern-Werte-Demokratie von Johannes Heinrichs in dem Buch "Revolution der Demokratie“ ausgearbeitet wurde. Ich halte diese Ideen nach wie vor für hervorragend, ja, für eine „Weltneuheit“. Leider haben bisher diese genialen Ideen weder im Volke noch in den Hirnen der Intelligenzija gezündet, ja, auch fehlte (bisher) eine Strategie der Verwirklichung, die ja die wichtige Machtfrage lösen muss, wer im Staate letztlich das Sagen haben soll.

Diese Machtfrage zu stellen, ist das Kernanliegen der Initiative Verfassung-vom-Volk, nämlich so, dass der Art. 20 und der Art, 146 GG nach diesem Wahlzettel abgestimmt werden. Dieses Ziel soll durch ein spezielles Verfahren erreicht werden.

Ich beteilige mich an dieser Initiative, weil hier sofort konkrete Handlungen möglich sind und überhaupt Bedingungen hergestellt werden können, die uns allen dann die Möglichkeit geben, auch die inhaltliche Qualität der zukünftigen Verfassung so zu gestalten, wie wir uns diese wünschen. Aber zunächst müssen wir als Volk diesen selbstbewussten Souveränitätsakt vollziehen!

Ich möchte jeden Menschen in Deutschland auffordern, diesen Souveränitätsakt sowohl persönlich im eigenen Bewusstsein zu vollziehen (vor allem als Entdeckung und Realisierung des „revolutionären Subjekts“), als auch gemeinsam mit allen wachen Menschen in Deutschland, um den Tag der Souveränität erfolgreich vorzubereiten. Probeweise kannst Du schon jetzt Deiner Wahl Ausdruck verleihen, nämlich in dieser Online-Abstimmung.

Damit ist es aber noch nicht getan. Es ist hier und jetzt noch wichtiger, mit vielen Menschen aus allen Schichten ins Gespräch zu gehen und in Bürgerversammlungen unsere Selbstbestimmungs- und Souveränitäts-Ansprüche zu klären und zu stärken.

Womöglich findest Du eine Kontaktperson in der Region, in der Du lebst, siehe hier, und lass Dich zu Versammlungen einladen, schreib mir!

Herzliche Grüße

Dieter Federlein (Spitzname: Sancho)

Sieben Linden 1, 38489 OT Poppau

039000 907939

dieter.federlein@netz-vier.de